Literaturblog  
 
 
Schreiben Sie Ihren eigenen Fortsetzungsroman/ Kurzgeschichten!
Autor werden!
Nutzen Sie Ihre Einträge, um eine breite Leserschaft zu gewinnen!
Home
Über uns
Bücherecke
Die Idee
Für Autoren
 
Montag, 1. Juni 2015

Sommertrunken

Es gleißt das Licht. Im Sonnenglast verdürsten Felder,
in Himmelsfernen schwebt ein golddruchwirkter Wolkenhahn,
die Horizonte dehnen sich, in tiefem Grün verschatten Wälder,
hoch im Azur hin jagen Schwalben schnell in schwirrer Bahn.

Ein sanftes Wehen läßt des Weizens reife Halme schwanken,
es flammt der Mohn, kornblumenblau umgürten sich die Raine,
verfallenes Gemäuer überwuchern Brombeers Ranken,
ein ferner See glänzt auf, in Sonnenlust hin schweben Haine.

In Sommertrunkenheit vergißt das herz der Bleichen Bleiche,
trinkt aus der Fülle Born, gleihcte der Welle,
die sich dem Wind ergibt und nicht bedenkt, wohin sie treibe

in der Gezeiten unsteten Wirken; nur Hall und Schall
ist dieses Reifens Völle des Sommers Helle.
Der Schnitter kommt. Versonnenheit steigt auf, belauscht der Ähren Fall.

Sie sind nicht angemeldet
Home
Über uns
Bücherecke
Impressum
Datenschutz
FAQ
Nutzungsbedingungen
Kontakt
Sitemap